Skip to content

Halter

Bei Citizen Conservation arbeiten Profis und private Enthusiasten Hand in Hand. Hier finden Sie Informationen darüber, wie Sie teilnehmen können.

Artenretter werden

Tausende Arten stehen vor dem Aussterben. Sie alle in freier Natur zu erhalten, wird nicht mehr möglich sein. Für viele Tiere ist die Nachzucht in menschlicher Obhut die einzige Chance, die nächsten Jahrzehnte zu überleben. Zoos arbeiten schon lange an solchen Programmen, aber ihre Kapazitäten und Ressourcen sind begrenzt. Zahlreiche Privathalter verfügen über Platz, Zeit, Engagement und Wissen. Citizen Conservation bringt beide zusammen – gemeinsam gegen den Artenschwund. Auch Sie können eine bedrohte Tierart bei sich zu Hause aufnehmen und helfen, dass sie das nächste Jahrhundert noch erlebt.

Sachkunde und Unterbringung

Mitmachen kann jeder private Tierhalter, der sachkundig ist und über die nötigen Anlagen zur Haltung verfügt. Damit die Tiere art- und tierschutzgerecht gepflegt werden und sich erfolgreich vermehren.

Haltung und Zucht

Die Tiere verbleiben im Eigentum von Citizen Conservation und werden von Ihnen nach unseren Haltungsempfehlungen gepflegt und nach Möglichkeit gezüchtet. Wir kümmern uns um die Weitervermittlung von Nachzuchten.

Koordination und Abgabe

Sie melden uns Ihre Zuchtergebnisse. Wir verwalten die Tiere und Daten gemäß der bewährten Praxis in Zoos. Wir stellen passende Zuchtgruppen zusammen und sorgen für den Erhalt ihrer genetischen Diversität.

Voraussetzungen: Sachkunde
Wer ein Tier hält, muss über die nötige Sachkunde verfügen. Klären Sie im direkten Kontakt mit uns, ob die Voraussetzungen für eine Übernahme von Tieren gegeben sind. Sachkundenachweise z.B. von VDA/DGHT werden von Citizen Conservation anerkannt.
› Sachkundenachweis VDA/ DGHT
Voraussetzungen: Artgerechte Haltung
Um sicherzustellen, dass die Tiere fachgerecht untergebracht werden, beschreiben Sie uns bitte die zur Verfügung stehende Anlage inklusive eingesetzter Technik. Wir beraten Sie gerne, wie Sie die erforderlichen Haltungsbedingungen herstellen können.
Voraussetzungen: Austausch von Informationen
Erfahrungen müssen geteilt werden. Die Haltungsempfehlungen von Citizen Conservation entsprechen dem aktuellen Wissensstand und werden fortlaufend aktualisiert, auch aufgrund neuer Erkenntnisse der Teilnehmer.
› Zur Download-Seite
Voriger
Nächster
Voraussetzungen: Sachkunde
Wer ein Tier hält, muss über die nötige Sachkunde verfügen. Klären Sie im direkten Kontakt mit uns, ob die Voraussetzungen für eine Übernahme von Tieren gegeben sind. Sachkundenachweise z.B. von VDA/DGHT werden von CC anerkannt.
› Sachkundenachweis VDA/ DGHT
Voraussetzungen: Artgerechte Haltung
Um sicherzustellen, dass die Tiere fachgerecht untergebracht werden, beschreiben Sie uns bitte die zur Verfügung stehende Anlage inklusive eingesetzter Technik. Wir beraten Sie gerne, wie Sie die erforderlichen Haltungsbedingungen herstellen können.
Voraussetzungen: Austausch von Informationen
Erfahrungen müssen geteilt werden. Die CC Haltungsempfehlungen entsprechen dem aktuellen Wissensstand und werden fortlaufend aktualisiert, auch aufgrund neuer Erkenntnisse der CC-Teilnehmer.
› Zur Download-Seite

Für jeden das passende Tier

Justitiar Oliver Witte hält Pátzcuaro-Querzahnmolche. | Oliver Witte

Sie haben sich gründlich informiert, aber noch keine praktischen Erfahrungen? Oder Sie sind ein alter Hase, der schon jahrelang Wildtiere züchtet? Wir bieten für jeden die passende Tierart an. Deswegen sind die Arten in Citizen Conservation (CC) in drei Kategorien unterteilt:

Kategorie I: Nur für Spezialisten und/oder für Tiere, die nicht außerhalb von CC abgegeben werden dürfen.

Kategorie II: Für fortgeschrittene Halter mit praktischer Erfahrung; die Tiere können ggf. zur Vermarktung durch CC freigegeben werden.

Kategorie III: Auch ohne vorherige Haltungserfahrungen bei entsprechendem Fachwissen erfolgreich zu pflegen; Tiere können durch CC vermarktet werden.

Auf der Seite „Arten“ können Sie sich die derzeit im Programm befindlichen Arten schon einmal näher anschauen.

Bio Security

Beprobung einer Erdkröte | Susann Knakowske, Frogs & Friends

Krankheiten und Seuchen sind ein ernstes Problem in der Tierhaltung. Deswegen werden CC-Tiere vor jedem Standortwechsel nach veterinärmedizinischen Empfehlungen getestet. Die Kosten dafür trägt Citizen Conservation (CC). Der Halter nimmt die entsprechenden Proben und schickt sie an ein CC-Partnerlabor zur Untersuchung. Erst nach anschließender Freigabe werden die Tiere abgegeben. So wird gewährleistet, dass Teilnehmer – soweit durch die Untersuchungen ersichtlich – gesunde Tiere bekommen, und dass durch Citizen Conservation keine Seuchen oder gefährlichen Parasiten verbreitet werden.

Praxis: Übernahme der Tiere
Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind und Tiere zur Abgabe bereitstehen, wird ein Einstellungsvertrag zwischen Citizen Conservation und dem Teilnehmer geschlossen. Dieser organisiert mit dem vorherigen Halter die Übernahme der Tiere und übernimmt etwaige Kosten für den Transport.
Praxis: Bestandsmeldung und Koordination
Der Halter meldet regelmäßig (i.d.R. zwei Mal im Jahr) seinen Bestand, also Nachzuchten und Todesfälle sowie sonstige Beobachtungen. Citizen Conservation verwaltet und publiziert diese Informationen und kümmert sich um die weitere Entwicklung der Gesamtpopulation.
Praxis: Abgabe
Alle Tiere und ihre Nachzuchten bleiben Eigentum von Citizen Conservation (CC). Im Regelfall behält der Teilnehmer seine Pfleglinge so lange, wie er möchte, insbesondere Nachzuchten werden jedoch vom CC-Büro gemäß der Vorgaben des Zuchtprogramms weitervermittelt.
Voriger
Nächster

Kontakt

Citizen Conservation

c/o IMF, Frogs & Friends

Reichenberger Straße 88

10999 Berlin

Germany

Telefon: +49 (0) 30 92 10 13 223

Mail: info@citizen-conservation.org

Web: www.citizen-conservation.org

Vermarktung

Lemur-Laubfrosch | Benny Trapp, Frogs & Friends

Für jede Art gibt es für die Zahl der Haltungen und der Zuchttiere von unseren Fachleuten definierte Zuchtziele. Bis diese erreicht sind, bleiben Nachzuchten im Citizen-Conservation-Programm, sofern dies vom Zuchtbuchführer empfohlen wird. Darüber hinaus gezüchtete Tiere werden von Citizen Conservation vermarktet. Damit sollen gesunde, aus artgerechter Haltung stammende Nachzuchten in den Heimtierhandel gelangen, um so auch Interessenten außerhalb von Citizen Conservation zur Verfügung zu stehen und um den Import von Wildfängen zu reduzieren. Arten der Kategorie I sind von der Vermarktung ausgenommen. 

Fragen & Ansichten

Würden Sie sich als
Privathalter engagieren?

Loading ... Loading ...